Toter Winkel

Toter Winkel

Am 22. August veröffentlichte das Statistische Bundesamt (DESTATIS) die Unfallbilanz des ersten Halbjahres 2016. Diesmal gab es eine positive Tendenz, denn die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten sank um 9% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ein Grund zur Entspannung ist das leider nicht. Trotzdem hoffen wir, dass sich der positive Trend fortsetzt. Fakt bleibt, dass täglich Menschen im Straßenverkehr umkommen.

Die Deutsche Verkehrswacht hat sich in der Ausgabe des Newsletters_Verkehrswacht intern 08-2016 wieder einem besonderen Thema widmen. Der „tote Winkel“ ist Grund für unzählige Abbiege-Unfälle auf deutschen Straßen und leider auch für viele Verkehrstote. LKWs und Omnibusse sind die Hauptverursacher, Fußgänger und Fahrradfahrer meist die Leidtragenden. Dabei könnten viele der Unfälle verhindert werden, wenn alle Beteiligten achtsam wären.

Wir haben Ihnen die wichtigen Informationen zum Thema zusammengestellt und geben Tipps, wie das Verhalten der Verkehrsteilnehmer angepasst und der „tote Winkel“ in die Verkehrssicherheitsarbeit eingebunden werden kann. Der komplette Newsletter kann unter nachfolgenden angeführtem Link heruntergeladen werden.