Digitale Medien zur Radfahrausbildung - Update

Im Herbst letzten Jahres hat die Kreisverkehrswacht Groß-Gerau in einer gemeinsamen Aktion mit der Verkehrswacht Rüsselsheim und der des Main-Taunus-Kreises alle Grundschulen im Kreis Groß-Gerau und dem Main-Taunus-Kreis mit digitalen Medien zur Verkehrserziehung ausgestattet und ihnen die Medien auf einem USB-Stick übersandt.

Da nichts so beständig ist wie die Wandel,  war abzusehen, dass es ein Update geben wird.
Nach wenigen Monaten war es denn auch schon so weit.

In einer neuerlichen Aktion übersandte die Kreisverkehrswacht Groß-Gerau am 23.7.2015 allen 29 Grundschulen in ihrem Bereich einen aktualisierten USB-Stick mit umfangreicheren Medien zur Radfahrausbildung. Darüber hinaus wird auch der Datenbestand auf dem Serer des schulnetzwerkes aktualisiert, so dass alle in das Netzwerk eingebundenen Schulen auch auf diesem Wege Zugang zu den Medien haben.  

Digitale Medien - Radfahrausbildung

Schon seit langem unterstützt die Kreisverkehrswacht Groß-Gerau e.V. die schulische Verkehrserziehung mit dem besonderen Schwerpunkt der Radfahrausbildung.

Ausbildungs- und Übungsmaterialien wurden von der Verkehrswacht beschafft und insbesondere den Grundschulen sowie den Jugendverkehrsschulen der Polizei übergeben. Zur Ergänzung der bisherigen Materialien hat die Kreisverkehrswacht gemeinsam mit der Ortsverkehrswacht Rüsselsheim und der Kreisverkehrswacht des Main-Taunus Kreises einen neuen Weg gewählt. Lehrerinnen und Lehrer, sowie Polizeibeamte die in der Verkehrserziehung eingesetzt sind, erhalten eine Sammlung von Materialen zur schulischen Verkehrserziehung.

Die aktuellsten Unterlagen zum sicheren Schulweg, der Radfahrausbildung, den Aktionen:“ Zu Fuß zur Schule“ und „Walking Bus“, zum Schulanfang, Einrichtung und Durchführung von Roller- und Fahrradparcours sowie weitere Unterlagen wurden von den Verkehrswachten zusammengefasst und dem Staatlichen Schulamt zur Weiterleitung an die Grund- und Förderschulen der Kreise Groß-Gerau und Main-Taunus am Freitag (29.11.2014) übergeben. Das Besondere ist, dass die Unterlagen nicht mehr in der klassischen Papierform, sondern nun gleich mehrfach in digitaler Form zur Verfügung gestellt werden.

Zum einen wurden heute von Vertretern der drei Verkehrswachten jeweils Beutel mit USB-Sticks übergeben. Jede der über 80 Grund- und Förderschulen erhält somit mindestens einen USB Stick randvoll mit Verkehrserziehungsmaterialien. Darüber hinaus werden diese Unterlagen auf den Schul-Servern der Schulnetzwerke und der Website des Staatlichen Schulamtes aufgespielt, sodass die Lehrerinnen und Lehrer über die Schul-Computer auf dort auf die Daten zugreifen können. In einem dritten Schritt wird ergänzendes Videomaterial ebenfalls auf dem Schul-Server bzw. über einen Webspace den Schulen zur Verfügung gestellt.

Der neu gewählte Weg, Materialen in dieser Form zur Verfügung zu stellen, ist nicht nur kostengünstig, sondern die Materialien sind darüber hinaus jederzeit verfügbar und leicht zu aktualisieren.

Vertreterinnen und Vertreter des Schulamtes und der Verkehrswachten sind sich einig, dass die neuen Materialen bei den Schulen regen Zuspruch finden werden.